Buderus Modul EM100 DE,AT,CH,LU Erweiterungsmodul f. Logamatic EMS 7738110135

199,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • IT14249
  • 4062321351557
  • 7738110135
  • 7738110135
  • Sie erhalten selbstverständlich eine Rechnung sowie 1 Jahr Gewährleistung.
  • NEU & OVP aus Lagerbestand
Buderus Modul EM100 DE,AT,CH,LU Erweiterungsmodul für Logamatic EMS plus Das... mehr
Artikelmerkmale:



Buderus Modul EM100 DE,AT,CH,LU

Erweiterungsmodul für Logamatic EMS plus

Das Angebot beinhaltet ein Erweiterungsmodul der Marke Buderus.

Neu in OVP aus Lagerbestand.

 

Beschreibung von Hersteller:

Buderus Logamatic EM100

  • Modulierende Drehzahlregelung einer Kesselkreispumpe (0-10 V oder PWM) in Verbindung mit Weiche oder Wärmetauscher
  • Schaltkontakt Sammelstörung (230 V), 0-10V-Eingang zur Temperatur- oder Leistungsführung eines Gas-/Ölkessels inkl. Rückmeldung aktuelle Leistung (0-10 V)
  • Ansteuerung eines 2. Gas-Magnetventils (230 V) für Gas-Wandheizkessel
  • Energieverbrauchs- und Effizienzanzeige (BEG)
  • Hinweis: das Modul EM100 ist der Produktnachfolger f. die EMS Module PM10, EM10 und VM10, Systemvoraussetzungen beachten

 

Lieferumfang:

  • Modul EM100 zur Wandmontage, Montagematerial, Installationsanleitung

 

Technische Daten:

  • Schutzart IP44
  • Abmessungen (BxHxT): 151 x 184 x 61 mm
  • Ansteuerung Kesselkreispumpe: PWM oder 0-10V
  • BUS-Schnittstelle: EMS1.0, EMS2.0

 

Detailbeschreibung EM100:

  • Modulierende Kesselkreispumpe, Drehzahlregelung ("Flow Control") über 0-10V (Funktion "wie Vorgängermodul PM10": Logamatic RC35 ab V1.15 oder Logamatic RC300 oder RC310 erforderlich) in Verbindung mit Weiche oder Wärmetauscher. Alternativ Pumpen-Ansteuerung über 0-10 V/PWM/PWM-invers. Die modulierende Kesselkreispumpe passt den kesselseitigen Volumenstrom an den Bedarf der Anlage an und verhindert somit, soweit möglich, eine Rücklaufanhebung des Kessels. Ziel ist ein optimierter Brennwertnutzen sowie Stromeinsparung. Die Auswahl 0-10V ist optimal bei bodenstehenden Kesseln (z.B. Magna3), die Auswahl PWM ist optimal bei Wandgeräten GB162 mit werkseitiger Pumpengruppe einsetzbar.

3 Regelungsarten auswählbar:

  • Brennerleistung: Pumpe moduliert parallel zur Kesselleistung Anwendung, falls kein Weichenfühler möglich
  • Differenz Vorlauftemperatur KesselWeiche, Anwendung: Weiche mit Fühler
  • Differenztemperatur Kesselvorlauf zu Kesselrücklauf, WE: Delta-T=40K, Anwendung: Wärmetauscher (nur Kessel mit internem Rücklauffühler: GB162, GB192, GB212, KB192, KB372, GB402,GB312)

Systemvoraussetzung modulierende Kesselkreispumpe:

  • Wärmeerzeugerbaureihen: Logano plus KB372/GB312/GB402, Logamax plus GB162.

Kompatible Kesselkreispumpen:

  • Grundfos Magna 3, Wilo Stratos Maxo, Biral Modul A mit Zubehör Signalmodul BIM B3 und Temperaturregler CT-20
  • Inbetriebnahme der Kesselkreispumpe durch Buderus Werkskundendienst nur möglich bei Pumpenbaureihe Grundfos Magna 3
  • Eingang für Störmeldekontakt Kesselkreispumpe, zur Nutzung der Störmeldefunktion muss die Kesselkreispumpe über einen Störmeldekontakt verfügen (Öffner-/Schließerkontakt, potenzialfrei)
  • Gemeinsamer EM100-Weichenfühler für Kesselbetrieb und Pumpenbetrieb bei EM100 OF04.04, MC110 V2.08, RC310 V74.01 und MC400 OF02.05. (bei Gas- Wandgeräten bzw. älteren Versionen getrennte Weichenfühler für Kesselbetrieb und Pumpenbetrieb erforderlich).
  • Anzeige Sammelstörung, Ausgang 230 V
  • 0-10V Eingang zur stetigen externen Wärmeanforderung einer 1-Kesselanlage durch eine übergeordnete Regelung als Temperaturvorgabe.

Hinweis: in Mehrkesselanlagen ist für die 0-10V Vorgabe Logamatic 4000/5000 empfohlen oder alternativ das Modul MC400

  • Rückmeldung aktuelle Geräteleistung über 0-10V-Ausgang
  • Ansteuerung 2. Gas-Magnetventil (bei Flüssiggas) für Gas-Wandheizkessel Gerätebaureihen GB162, GB172, GB182i, GB192i (bei bodenstehendem Kessel muss diese Funktion über Modul UM10 + GM10 realisiert werden)

Hinweis: Das Modul EM100 ist Produktnachfolger für die EMS-Module PM10,EM10 und VM10. Das EM100 ist als Ersatzteil für diese verwendbar: Module PM10, EM10, VM10 müssen dann gegen 1 gemeinsames Modul EM100 für alle 3 Funktionen ausgetauscht werden. Falls nur die identischen Funktionen PM10/EM10/VM10 benötigt werden, kann eine vorhandene System-Bedieneinheit RC35/300/310 in der Anlage bleiben und muss nicht ausgetauscht werden

Hinweis: das EM100 bietet vollen Funktionsumfang ab Version EM100 OF04.04,MC110 V2.08, RC310 V74.01 und MC400 OF02.05.

Bei älterem Softwarestand ist die Funktion u.U. eingeschränkt

 

Inbetriebnahme:

  • Die Grundkonfiguration des Moduls erfolgt direkt über die Einstellung des Adresscodierschalters am Modul. Somit sind Grundfunktionen wie Sammelstör meldung und 0-10V Temperaturvorgabe auch ohne weitere Systembedieneinheit mit dem Modul EM100 realisierbar. Je nach genutzter weiterer Funktion ist eine Systembedieneinheit erforderlich
  • Inbetriebnahme der Kesselkreispumpe durch Buderus Werkskundendienst nur möglich bei Pumpenbaureihe Grundfos Magna 3

 


Allgemeine Informationen:
Sie erhalten selbstverständlich eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer sowie 2 Jahre Herstellergarantie.
Lieferumfang siehe Bilder.
Haben Sie Fragen zu einem Produkt? Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern.

Allgemein: Arbeiten an Gasinstallationen dürfen nur von Installateuren vorgenommen werden, die vom zuständigen Gasversorgungsunternehmen dazu berechtigt sind. Heizungsanlagen dürfen nur von autorisiertem Fachpersonal repariert oder installiert werden. Elektroarbeiten dürfen nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden. Bitte klären Sie vor dem Kauf mit Ihrem Installateur und Schornsteinfeger, ob Einbau und Abnahme bei Ihnen möglich sind.
Weiterführende Links zu "Buderus Modul EM100 DE,AT,CH,LU Erweiterungsmodul f. Logamatic EMS 7738110135"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Buderus Modul EM100 DE,AT,CH,LU Erweiterungsmodul f. Logamatic EMS 7738110135"
Bewertung schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen